Ju-Jutsu für Kinder

Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren erleben gemeinsam das moderne Selbstverteidigungsystem Ju-Jutsu.  

An erster Stelle steht natürlich Spaß und Freude an der Bewegung. Regeln und das soziale Lernen in der Gruppe ermöglichen neue Körper- und Bewegungserfahrungen sowie Grenzerfahrungen.

Die Kinder erlernen Ju-Jutsu Techniken in Anlehnung an die Kinderprüfungsordnung des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes. Das  Ju-Jutsu System wird spielerisch im Training altersgemäß vermittelt.

Grundsätzlich kann sich jeder im Ju-Jutsu auf für ihn geeignete Techniken spezialisieren. Ju-Jutsu ist ein realistisches, waffenloses Selbstverteidigungssystem „aus der Praxis für die Praxis“, welches auch bei der Polizei und der Justiz weit verbreitet ist und dort zum offiziellen Ausbildungsprogramm gehört. Hierbei werden Bewegungsformen, Falltechniken, Abwehrtechniken,  Schläge, Tritte, Wurf- und Hebeltechniken, Techniken für die Auseinandersetzung im Boden sowie Waffenabwehr trainiert und automatisiert.

Anfänger von 6 bis 14 Jahren werden zweimal im Jahr in Form eines Anfängerkurses aufgenommen. Sie können Ihr Kind hierzu unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Unter der E-Mail senden wir Ihnen auch weitere Informationen zu.

Das Training für Fortgeschrittene findet ab weiß-gelb Gurt jeden Freitag von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr und ab Gelbgurt jeden Montag von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr statt.

Gruß

Ralph Blumhoff

 

Aktuell: 21.06.2021:

 

Liebe Kinder, 

Liebe Eltern,

 

Fünfzehn Monate ist es jetzt her, dass wir nach dem letzten Kindertraining die Halle schließen und den regulären Trainingsbetrieb einstellen mussten. Hinter uns liegt eine Zeit, die sich niemand noch vor zwei Jahren auch nur hätte erträumen können.

 

Ein kleiner, aber hartnäckiger Gegner wurde von vielen von uns unterschätzt und hat uns in die Schranken gewiesen. Wir haben unser Leben und unser Verhalten komplett umstellen müssen. Spezialisten mussten in Form von Impfstoffen und Handlungskonzepten eine Kontermöglichkeit entwickeln. Und wenn wir uns mit Handdesinfektion und Mundschutz auch eine noch so stabile Deckung aufgebaut haben, war jederzeit damit zu rechnen dass das Virus eine Lücke findet und erbarmungslos zuschlägt. Aus diesem Blickwinkel konnte man eine Menge für das Ju Jutsu lernen: Behandle deine Gegner mit Respekt! Unterschätze ihn niemals und sei vorbereitet!

 

Gerade für euch Kinder war diese Zeit einhergehend mit Entbehrungen. Keine Schule, kein gewohntes Treffen mit Freunden und auch leider Gottes nun mal kein Sport. Dass ihr Kleinen diese Situation so mutig und ausdauernd bewältigt habt, ist nicht selbstverständlich. Denn während sog. „Schwurbler“ jegliche staatliche Maßnahme kritisiert haben und die Erwachsenen hinsichtlich Maskenpflichten und Schlangen vor der Supermärkten geschimpft haben, habt Ihr in der Regel alles ausgehalten und ertragen ohne zu murren! Wir ziehen als Kindertrainer mit größtem Respekt den Hut und verbeugen uns vor dieser Leistung! Auch hier habt Ihr für Ju Jutsu viel gelernt: Sei mutig, freundlich, willenstark und ausdauernd! Es ist unerheblich wie oft der Gegner dich auf die Matte wirft, solange Du nur einmal mehr aufstehst als er!

 

Aber auch euch Eltern gilt unser Dank für euer Vertrauen! Wir haben kaum Kündigungen zu verzeichnen und deuten das als Signal und Willen, uns als Verein und Ju Jutsu als Sport die Treue zu halten. Das bestätigt uns nicht nur in unserer Arbeit, sondern macht uns auch stolz und dankbar! Dankeschön dafür!

 

Es sieht nun so aus, als ob COVID19 sich dem Ende zuneigt. Überall scheint so etwas wie Normalität zurückzukehren und zwangsläufig wird sich auch bei Euch die Frage stellen: Wann und wie geht es endlich mit dem Kindertraining weiter? Wann kann ich endlich wieder auf die Matte?

 

Derzeit ist es so, dass die Sporthalle am Polizeipräsidium noch etwa einen Monat lang wegen Renovierungsarbeiten für jegliche Sportangebote geschlossen ist. Wenn diese beendet wurden liegt es in der Hand des Polizeipräsidenten Herrn Lange als Hausherr der Räumlichkeiten, die Halle auch wieder für unseren „zivilen“ Trainingsbetrieb freizugeben. Es ist verständlich, dass er dies als Dienstherr einer der größten Polizeibehörden in NRW nicht unbedarft und ohne sorgfältige  Risikoabwägung für seine Beamten tun wird.

 

Zwar haben wir im Bereich Hombruch und am Westpark noch alternative Trainingsmöglichkeiten gewinnen können. Allerdings werden diese zu den Ferienzeiten auch voraussichtlich wieder schließen. Insofern würden uns maximal zwei Trainingseinheiten zur Verfügung stehen, bevor wir dann wieder in die Sommerpause gehen müssten. Unserer Meinung nach ist das eher kontraproduktiv für alle Beteiligten. 

 

Daher haben wir uns als Kindertrainer entschlossen, die Zeit erstmal konzeptionell zu nutzen und erst nach den Sommerferien im August wieder voll in den Trainingsbetrieb für die Kinder einzusteigen. Diesbezüglich bitten wir um euer Verständnis. Wir melden uns rechtzeitig wann und wo es wieder weitergeht. Schaut also bitte regelmäßig mal auf der Webseite vorbei.

 

Bleibt bis dahin gesund, genießt die „neu gewonnene“ Freiheit in vollen Zügen...... und ärgert eure Eltern!! :-)

 

Eure Kindertrainer, 

 

 

Jessica, Ralph und Thomas